Inhalt

Über Führungstechniken und Ihre Anwendung

Fuehrungstechniken

Inhalt

Einleitung

In diesem Blogbeitrag werden wir erneut mit dem Thema Führungstechniken und deren Anwendung befassen. Führungstechniken sind wichtig und das Identifizieren oder Anwenden ist ein Prozess, den man eigentlich nie komplett beendet. Wir werden die verschiedenen Techniken, ihre Vor- und Nachteile sowie ihre Auswirkungen hier nicht vollends beleuchten können. Wenn Du aber in unserem Blog stöberst, findest Du eine Reihe anderer Artikel zum Thema. Etwa HIER.

Bedeutung von Führung

Die Rolle der Führung in Unternehmen ist von immer entscheidenderer Bedeutung für den Erfolg und die Produktivität. Gute Führungskräfte motivieren ihre Teams und tragen maßgeblich zum Erreichen der Unternehmensziele bei. Ebenso wirkt sich fehlerhafte oder gar keine Führung auf jede Ebene des Unternehmens aus. Auf die Menschen wie auch auf das Ergebnis !

Führungsarbeit, die heute von ständigem Wandel und zunehmender Komplexität geprägt ist, braucht einen Fundus an effektiven Führungstechniken, um mit den Herausforderungen Schritt zu halten.

Daher wollen wir Dir hier  verschiedene Techniken vorstellen, ihre Anwendungsszenarien kurz anreissen und Dir Tipps für die erfolgreiche Umsetzung in Deinem Alltag geben. 

Also fokussieren wir erst einmal:

  • Führungstechniken sind entscheidend für Deinen und den Erfolg Deines Unternehmens: Die richtigen Führungstechniken können zur Motivation der Teams beitragen und somit direkt zum Unternehmenserfolg beitragen.
  • Achtung: Es gibt einen Unterschied zwischen Führungsstil und Führungstechnik: Es ist wichtig zu verstehen, dass Führungsstil und Führungstechnik nicht dasselbe sind. Während der Führungsstil das individuelle Verhalten einer Führungskraft beschreibt, umfassen Führungstechniken die Methoden, die Führungskräfte im Rahmen ihrer Aufgaben anwenden.
  • Verschiedene „Management-by-“ Techniken für die Führung: Von „Management-by-Objectives“ bis hin zu „Management-by-Systems“ gibt es verschiedene Techniken, die Führungskräfte einsetzen können, um ihre Teams effektiv zu führen und zum Unternehmenserfolg beizutragen.

Führungstechniken – Definition

Unter dem Begriff Führungstechniken werden die übergeordneten und einheitlichen Leitlinien, Methoden und Instrumente zur Führung zusammengefasst. Führungstechniken – manchmal auch Führungsprinzipien genannt (was ich persönlich für irreführend, wenn nicht sogar falsch halte) – dienen einem primären Ziel: Auf ihrer Basis sollen Führungskräfte ihre Mitarbeiter optimal (an)leiten können, damit diese möglichst produktiv arbeiten und dadurch zum Erreichen der zentralen Unternehmensziele beitragen. Wie oben gesagt, ist es wichtig zu verstehen, dass Führungstechniken sich von Führungsstilen unterscheiden, da sie spezifische Handlungsmuster und Werkzeuge für Führungskräfte darstellen.

Historische Entwicklung von Führungstechniken

Führungstechniken haben sich im Laufe der Zeit verändert und angepasst, um den Anforderungen der sich entwickelnden Unternehmenswelt gerecht zu werden. Früher lag der Fokus zwar nicht vor allem auf autoritärer Führung, wie viele glauben und erzählen, aber durch digitale Medien wird heute vermehrt über partizipative Ansätze gesprochen. Durch die stetige Weiterentwicklung der Arbeitswelt und den Einfluss von neuen Technologien und Gesellschaftstrends, sind Führungstechniken kontinuierlich im Wandel.

Kernkompetenzen von Führungskräften

Kommunikationsfähigkeit

Kommunikationsfähigkeit und zwar über verschiedene Kanäle, ist eine zentrale Kernkompetenz von Führungskräften. Durch klare und transparente Kommunikation können sie Teams motivieren, Ziele vermitteln und Konflikte lösen – vielleicht sogar vermeiden. Eine offene Kommunikationsebene schafft Vertrauen und stärkt das Teamgefühl, was sich wiederum positiv auf die Produktivität und Arbeitsatmosphäre auswirkt.

Entscheidungskompetenz

Entscheidungskompetenz ist ein weiterer essentieller Bestandteil des Führungshandelns. Ein kritischer, soweit ich das in den letzten Jahren verfolge. Denn Führungskräfte müssen in der Lage sein, in komplexen Situationen schnell und zielgerichtet Entscheidungen zu treffen. Eine fundierte Entscheidungskompetenz trägt dazu bei, dass Teams effizient arbeiten können und klare Richtlinien erhalten.

Weitere Aspekte von Entscheidungskompetenz umfassen die Fähigkeit, Risiken abzuwägen, Chancen zu erkennen und die Verantwortung für getroffene Entscheidungen zu übernehmen. Führungskräfte müssen sich bewusst sein, dass ihre Entscheidungen direkte Auswirkungen auf das Team und das Unternehmen als Ganzes haben können. Viele glauben dazu müsste man mutig sein. Nach meinem Verständnis muss man dafür aber einfach sein Betätigungsfeld kennen. Fachlich je nach Unternehmen, aber auch technisch was Fertigkeiten in Management und Führungsarbeit betrifft. Deswegen ist es wichtig, dass Du Dich mit beidem intensiv auseinandersetzt.

Teamführung und Mitarbeiterentwicklung

Beides sind entscheidende Aufgaben für Führungskräfte. Sie müssen in der Lage sein, Teams zu inspirieren, zu führen und individuelle Stärken zu fördern. Durch gezielte Mitarbeiterentwicklung können Führungskräfte sicherstellen, dass ihre Teams kontinuierlich wachsen und sich weiterentwickeln.

Die Teamführung erfordert ein feines und ständiges Gespür für die Dynamik innerhalb des Teams und die Fähigkeit, Konflikte zu lösen sowie eine positive Arbeitsatmosphäre zu schaffen. Indem Führungskräfte ihre Mitarbeiter aktiv unterstützen und ihnen Wachstumschancen bieten, tragen sie maßgeblich zum Erfolg des Teams und des Unternehmens bei. Dabei argumentieren viele oft, es sei nicht die Aufgabe der Führungskraft, für das persönliche Wohl des einzelnen Mitarbeiters zu sorgen. Ich glaube doch. Ist es. Im Rahmen des Machbaren und aufgrund der Tatsache, dass man als Führungskraft tatsächlich manchmal die Chance hat, Menschen happy zu machen, ist das sehr wohl Teil der Aufgabe. Zum Wohl der Person und zum Wohl des Teams und damit des Unternehmens !!

Mentoring und Coaching

Nutze Mentoring- und Coaching-Programme, um eine individuelle Betreuung und Entwicklung Deines Stils und Deiner Techniken  sicherzustellen.

Mentoring und Coaching geben Dir die Möglichkeit, von erfahrenen Mentoren und Coaches zu lernen und Dich persönlich weiterzuentwickeln. Diese individuelle Begleitung ermöglicht es Dir, Deine Stärken zu identifizieren, Schwächen zu verbessern und neue Fähigkeiten zu erlernen, um effektiver zu führen. Und das ohne Druck und außerhalb des Geschäfts.

Führungsstil und Führungstechnik – die Unterschiede

Führungsstil beschreibt die individuelle Art und Weise, wie eine Führungskraft mit ihren Mitarbeitern umgeht. Es ist das Verhalten einer Person in der Führungsrolle im Arbeitsalltag, das Einfluss auf die Arbeitsbeziehung und -kultur hat. Führungstechnik

Führungstechniken sind übergeordnete Leitlinien, Methoden und Instrumente zur Führung. Sie dienen dazu, Mitarbeiter optimal zu leiten, produktiv arbeiten zu lassen und somit zum Unternehmenserfolg beizutragen.

Im Kontext von Führungstechniken ist es wichtig zu verstehen, dass sie verschiedene Rollen und Stellungen innerhalb einer Organisation fokussieren. Sie stellen sicher, dass Führungskräfte ihre Teams effektiv leiten können, um Ziele zu erreichen. Indem sie Motivation und persönliche Entwicklung fördern, tragen Führungstechniken direkt zur Leistungsfähigkeit des einzelnen UND des gesamten Unternehmens bei.

Zusammenhang und Wechselwirkungen

Der Zusammenhang zwischen Führungsstil und Führungstechnik liegt darin, dass der Führungsstil das individuelle Verhalten einer Führungskraft beschreibt, während Führungstechniken die übergeordneten Leitlinien und Instrumente zur Führung darstellen. Beide interagieren miteinander, um eine effektive Führung zu gewährleisten und die Leistungsfähigkeit der Teams zu optimieren. Es ist wichtig, dass Führungskräfte sowohl ihren eigenen Führungsstil als auch die passenden Führungstechniken möglichst gut kennen und sinnvoll anwenden, um nachhaltig erfolgreich zu sein.

Führungstechniken „Management by“

Die „Management-by-“ Techniken sind wichtige Instrumente für eine effektive Führung. Diese Techniken zielen darauf ab, Führungskräfte zeitlich zu entlasten und die Produktivität der Teams zu steigern. Eine detaillierte Übersicht über verschiedene Management-by-Techniken findest Du u.a. hier:  Führungsstile, Führungstechniken und Führungsmethoden ….

Management-by-Objectives = Führen durch Zielvereinbarung

Bei dieser Führungstechnik vereinbaren Führungskraft und Mitarbeiter gemeinsame Ziele, die sich meistens aus den Unternehmenszielen ableiten. Die Aufgaben werden mit Gestaltungsspielraum erledigt, während die Führungskraft die Zielerreichung kontrolliert und Feedback gibt.

Management-by-Delegation = Führen durch Übertragen von Aufgaben

Diese Technik umfasst das Delegieren von Aufgaben an Mitarbeiter und deren Übernahme der Verantwortung für die Erledigung. Die Mitarbeiter entscheiden dabei eigenverantwortlich über die Durchführung, während regelmäßige Feedbackschleifen und klare Kommunikation erfolgen. Eine sehr partizipative Technik, die aber bedingt, dass die Führungskraft sauber kommuniziert: was, wann, wie, bis wann zu erledigen ist. Auf dem Weg ist Follow up und Feedback entscheidend.

Management-by-Exception = Führen nach Ausnahmeprinzip

Bei dieser Führungstechnik greift die Führungskraft nur in Ausnahmefällen ein, und die Verantwortung liegt hauptsächlich bei den Mitarbeitern. Häufig angewendet bei Routineaufgaben, fördert sie die Selbstständigkeit und Eigenverantwortung der einzelnen Teammitglieder.

Management-by-Motivation = Führen durch Motivation

Die Motivation der Mitarbeiter steht im Mittelpunkt dieser Führungstechnik. Indem die Bedürfnisse der Mitarbeiter berücksichtigt werden, können diese stärker an das Unternehmen gebunden werden und ihre Leistungsbereitschaft steigt. Entscheidungsbefugnisse werden innerhalb bestimmter Grenzen erweitert. Eine Technik, die m.E. immer mitschwingen sollte.

Management-by-Results = Führen nach Ergebnissen

Bei dieser Technik werden klare Ziele festgelegt, die regelmäßig (gemeinsam) überprüft werden. Der Fokus liegt auf den erreichten Ergebnissen, wodurch sich Mitarbeiter intensiv auf ihre Ziele konzentrieren können.

Management-by-Systems = Führen nach System

Diese regelbasierte Führungstechnik legt hierarchische Strukturen fest, innerhalb derer Mitarbeiter bestimmte Aufgaben nach klaren Regeln erledigen. Die Führungskraft übernimmt hierbei eine zentrale Rolle in der Festlegung und Einhaltung dieser Regeln und Normen.

Workshops und Teambuilding-Maßnahmen

Workshops und Teambuilding-Maßnahmen sind weitere, effektive Instrumente, um das Teamgefühl zu stärken und die Zusammenarbeit zwischen den Führungskräften und ihren Mitarbeitern zu verbessern. Durch gezielte Schulungen und gemeinsame Aktivitäten können Führungskräfte ihre Kommunikationsfähigkeiten, Führungsqualitäten und Teamdynamik weiterentwickeln und zeitgleich auf die Teammitglieder abstimmen. Dies trägt nicht nur zu einem positiven Arbeitsklima bei, sondern kann auch die Leistungsfähigkeit des Teams insgesamt steigern.

Leistungsbeurteilung und Feedbacksysteme

Leistungsbeurteilung und Feedbacksysteme sind essenzielle Tools, um die Entwicklung von Mitarbeitern gezielt zu fördern. Dies wird gerne diskutiert, aber durch regelmäßige Evaluierungen und konstruktives Feedback können Stärken und Entwicklungsbereiche identifiziert und gezielt gestärkt werden. Dies ermöglicht es Führungskräften, gezielt an den Fähigkeiten der Mitarbeiter zu arbeiten und sie dadurch kontinuierlich weiterzuentwickeln, um ihre Rolle kompetenter und damit effektiv auszufüllen.

Warum Führungstechniken so wichtig sind

Beitrag zum Unternehmenserfolg

Die richtige Anwendung von Führungstechniken, insbesondere der Management-by-Techniken, ist entscheidend für den Erfolg eines Unternehmens. Durch die effektive Führung von Teams können Führungskräfte direkt zum Unternehmenserfolg beitragen, indem sie Produktivität steigern und Ziele erreichen.

Auswirkungen auf die Mitarbeiterzufriedenheit

Führungstechniken haben außerdem einen erheblichen und direkten Einfluss auf die Zufriedenheit der Mitarbeiter. Indem Führungskräfte geeignete Techniken richtig einsetzen, können sie das Arbeitsumfeld positiv gestalten, Mitarbeiter motivieren und deren Entwicklung fördern. Dies trägt nicht nur zur Steigerung der Produktivität bei, sondern auch zur Bindung und Zufriedenheit der Mitarbeiter.

Einfluss auf die Unternehmenskultur

Führungstechniken beeinflussen maßgeblich die Unternehmenskultur. Teilweise natürlich auch die Führungskultur die angewendeten Techniken. Indem Führungskräfte bestimmte Techniken anwenden, prägen sie das Arbeitsumfeld und beeinflussen die Werte, die im Unternehmen gelebt werden. Eine passende Einsatz von Führungstechniken kann zu einer gesunden und motivierenden Unternehmenskultur beitragen, während ein falscher Einsatz negative Folgen haben kann, für Personen, Teams und das gesamte Unternehmen.

Führungstechniken Vor- und Nachteile

Analyse verschiedener Führungstechniken

In der Analyse verschiedener Führungstechniken ist es wichtig, die Vor- und Nachteile jeder Technik zu berücksichtigen. Während Techniken wie Management-by-Objectives die Zusammenarbeit und Motivation fördern können, könnten Techniken wie Management-by-Exception dazu führen, dass Mitarbeitende sich allein gelassen fühlen. Es ist daher entscheidend, die richtige Balance zu finden und die geeigneten Techniken für das spezifische Arbeitsumfeld, ja sogar die einzelnen Personen einzusetzen.

Anpassung an verschiedene Unternehmenskontexte

Die Anpassung von Führungstechniken an verschiedene Unternehmenskontexte ist ebenso wichtig. Jedes Unternehmen hat unterschiedliche Strukturen, Unternehmensziele, Unternehmenskultur und Mitarbeiter. Führungstechniken müssen also flexibel sein und sich an die individuellen Anforderungen anpassen, um effektiv zu sein. Sie dürfen niemals zum Dogma werden. Ein Führungsstil, der in einem Start-up funktioniert, mag in einem etablierten Großunternehmen nicht zum Erfolg führen.

Es ist also wichtig, dass Führungskräfte die verschiedenen Führungstechniken kennen und gezielt einsetzen, um ihre Mitarbeiter optimal zu führen.

Risiken und Nebenwirkungen

Bei der Anwendung von Führungstechniken ist es wichtig, auch die Risiken und Nebenwirkungen immer im Auge zu behalten. Ein zu autoritärer Führungsstil könnte zu Unzufriedenheit und geringer Motivation der Mitarbeiter führen, während ein zu laissez-faire Ansatz zu mangelnder Struktur und Leistungsproblemen führen könnte. Es ist entscheidend, die Auswirkungen der angewandten Techniken zu beobachten und gegebenenfalls Anpassungen vorzunehmen, um negative Konsequenzen zu vermeiden. Wichtig ist eine klare Linie. Verläßlichkeit, aus Sicht des Mitarbeiters, ist das auschlaggebende ! Nicht hin- und herspringen oder heute so und morgen so. Denn damit wächst Unsicherheit und bewirkt das Gegenteil dessen, was wir wollen.

Es ist wichtig, das richtige Gleichgewicht zwischen den verschiedenen Führungstechniken zu finden, um das volle Potenzial der Mitarbeiter zu entfalten und gleichzeitig die Risiken zu minimieren.

Anpassung der Führungstechniken an das digitale Zeitalter

Führung in virtuellen Teams

Führung in virtuellen Teams stellt eine zunehmend wichtige Herausforderung dar, da immer mehr Unternehmen auf Remote-Arbeit umstellen. Führungskräfte müssen nun in der Lage sein, Teammitglieder effektiv zu führen, auch wenn diese an verschiedenen Standorten arbeiten. Kommunikationstools und klare Zielsetzungen sind entscheidend für den Erfolg von virtuellen Teams.

Agile Führungstechniken

Agile Führungstechniken gewinnen ebenfalls an Bedeutung in einer schnelllebigen digitalen Welt. Durch die Anwendung agiler Prinzipien wie Flexibilität, Selbstorganisation und kontinuierliche Anpassung können Führungskräfte besser auf Veränderungen reagieren und ihr Team erfolgreich durch Unsicherheiten führen.

Agile Führungstechniken, die eigentlich Varianten althergebrachter Techniken sind, betonen die Zusammenarbeit, schnelle Anpassung und kontinuierliche Verbesserung. Sie helfen Führungskräften, effektiver auf die Dynamik des digitalen Zeitalters zu reagieren und Innovationen voranzutreiben.

Umgang mit Veränderungen und Unsicherheit

Umgang mit Veränderungen und Unsicherheit ist ein wichtiger, vielleicht sogar der zentrale Aspekt moderner Führung. Führungskräfte müssen in der Lage sein, ihre Teams (positiv) durch unsichere Zeiten zu führen und Veränderungen proaktiv anzugehen. Flexibilität, Offenheit für Neues und die Fähigkeit, Mitarbeiter zu motivieren, sind Schlüsselkompetenzen in diesem Bereich. Führungskräfte, die diese Fähigkeiten beherrschen, können ihr Team erfolgreich durch turbulente Zeiten führen und langfristigen Erfolg sicherstellen. Wer das nicht kann, oder will, der wird zwangsläufig als Führungskraft scheitern.

Führungstechniken den Feinschliff verpassen

Kontinuierliche Verbesserung und Reflexion

Kontinuierliche Verbesserung und Reflexion sind, wie immer auf der Führungsebene, Schlüsselfaktoren, um Führungstechniken zu optimieren. Durch regelmäßige Selbstreflexion und Feedback von Mitarbeitern können auch Führungskräfte ihre Stärken und Schwächen identifizieren und gezielt an ihrer Führungskompetenz arbeiten. Dieser Prozess der stetigen Weiterentwicklung ist entscheidend, um als Führungskraft effektiv zu bleiben und sich den Anforderungen des Unternehmens und Teams anzupassen. Immer.

Integration von Führungstechniken in das Tagesgeschäft

Die Integration von Führungstechniken in das Tagesgeschäft ist natürlich die Essenz. Führungskräfte sollten die verschiedenen Techniken nicht nur theoretisch kennen, sondern auch aktiv in ihrem Arbeitsalltag anwenden. Indem sie die Führungstechniken gezielt und situationsgerecht einsetzen, können sie ihre Teams effektiv führen und zum Erfolg des Unternehmens beitragen.

Ein effektiver Einsatz von Führungstechniken erfordert ein hohes Maß an Sensibilität und Anpassungsfähigkeit seitens der Führungskräfte. Nur wenn sie die Bedürfnisse und Potenziale ihrer Mitarbeitenden richtig einschätzen und die passenden Techniken einsetzen, können sie langfristig erfolgreiche Führungsergebnisse erzielen.

FAZIT

Die verschiedenen Führungstechniken spielen eine entscheidende Rolle in der Motivation der Mitarbeitern und dem Erfolg eines Unternehmens. Wir haben gesehen, dass die richtige Anwendung dieser Techniken entscheidend für eine effektive Führung und eine produktive Zusammenarbeit ist.

Ausblick auf zukünftige Führungsherausforderungen

Die Führungstechniken der Zukunft werden sich vermutlich verstärkt auf digitale Lösungen und virtuelle Teams konzentrieren. Mit dem zunehmenden Einsatz von Technologien und veränderten Arbeitsstrukturen stehen Führungskräfte vor neuen Herausforderungen. Es wird wichtig sein, Führungstechniken anzupassen und innovative Ansätze zu entwickeln, um den stetig wandelnden Anforderungen gerecht zu werden.

In einer zunehmend  digitalisierten Arbeitswelt ist es entscheidend, dass Führungskräfte extrem flexibel sind und über ein breites Repertoire an Führungstechniken verfügen, um ihren Teams bestmöglich gerecht zu werden. Eine gezielte Weiterentwicklung  in Bezug auf neue Technologien und virtuelle Kommunikation wird daher auch für Dich als neue oder etablierte Führungskraft von existentieller Bedeutung sein.

Um erfolgreich zu führen und die Teamleistung zu optimieren, solltest Du regelmäßig Deine Führungstechniken überdenken und anpassen. Es ist wichtig, auf die individuellen Bedürfnisse deiner Mitarbeiter einzugehen, sie zu motivieren und klare Ziele vorzugeben.

Und denke immer daran: Du führst Menschen. Also sei selbst einer. Immer.

Auf realsales bekommst Du Brancheninsider-Wissen und Zugang zu exklusiven Einblicken und Tipps von erfahrenen Top Profis aus Vertrieb und Führung, die so nirgendwo anders verfügbar sind.

Empfohlene Artikel