Was ist das eigentlich, das Geheimnis achtsamer und nachhaltiger agiler Führung?

Fernando hat es in seinem Artikel “Erfolgsgarantie für Sales und Leadership” bereits gesagt, Vertrauen ist die Basis, auf der alles fußt.

Ich möchte hier noch ein wenig weiter gehen und meine Sichtweise dazu teilen, was ich in meiner Arbeit nutze um Top-Down Bosse oder Leadership Rookies auf dem Weg zum selbstwirksamen und souveränen Agile Mindful Leader zu begleiten.

Silvia Beilner – Leadership Coach und Transformationsprofi

Selbstführung bewusst zu lernen und zu leben ist aus meiner Sicht die Grundvoraussetzung dafür, andere Menschen zu führen. Denn wer sich selbst nicht kennt, nicht steuern kann und keine Impulskontrolle hat, wird nie in der Lage sein, entspannt und souverän zu führen – so meine Erfahrung.

Wie erreiche ich das ?

Ich arbeite mit meinen Klienten dazu auf mentaler, emotionaler, körperlicher und energetischer Ebene. Nur wer auf allen Ebenen ausgeglichen ist und es schafft, diese innere Mitte immer wieder zu finden, wird von seinen Mitmenschen auf emotionaler und energetischer Ebene intuitiv angenommen. Das macht das Führen leichter, leiser und durch eine natürliche Körpersprache und Haltung entspannt und nachhaltig.

Und das nicht nur in agilen Kontexten, dies gilt aus meiner Sicht immer. Aus meiner fundierten Toolbox kommen hierbei Methoden der Achtsamkeit, der Energiemedizin, des Embodiment und der positiven Psychologie zum Einsatz – Mensch vor Framework, ohne Herz und Bauch und Körper ist der Verstand als einzige Instanz ganz schön sachlich und einsam;)

Agil bin ich aber schon, wir arbeiten seit langem mit agilen Methoden

Im schlimmsten Fall wird dann agil zu chaotisch und stressig statt zu einer hilfreichen flexiblen Haltung und Methodik. Und statt entspannter inspirierender Führungskraft wird das Führen anstrengend, weil das Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten und die des Teams immer wieder hinterfragt wird, das muss nicht sein.

Die Aussage, dass Agile Mindful Leadership ohne Selbstführung unmöglich ist, ist in vielen Kontexten sinnvoll und kann als allgemeine Faustregel betrachtet werden. Agile Mindful Leadership basiert auf den Prinzipien der Agilität und der Achtsamkeit, die dazu dienen, sich selbst, andere und die Arbeit besser zu verstehen und kontinuierliche Verbesserungen zu fördern.

Woran genau kann ich also noch arbeiten ?

Selbstführung ist ein wichtiger Bestandteil der Agilität und der agilen Führung. In einem agilen Umfeld werden Teammitglieder ermutigt, selbstorganisiert zu sein, Verantwortung für ihre Arbeit zu übernehmen und Entscheidungen auf der Grundlage ihres Fachwissens und ihrer Erfahrung zu treffen. Dies erfordert eine gewisse Fähigkeit zur Selbstführung, da die Teammitglieder in der Lage sein müssen, ihre Arbeit zu planen, zu organisieren und sich auf die Erreichung der gemeinsamen Ziele zu konzentrieren.

Ebenso ist Achtsamkeit ein wichtiger Aspekt der agilen Führung, da sie die bewusste Aufmerksamkeit auf den gegenwärtigen Moment und auf die Bedürfnisse der Mitarbeiter und des Teams lenkt. Ein agiler Mindful Leader sollte in der Lage sein, sowohl sich selbst als auch andere in einem Team zu führen, indem er auf die Bedürfnisse, die Dynamik und die Herausforderungen achtet.

Die Natur kennt Mindful Leadership in Perfektion – intuitiv und fair

Warum ist Selbstführung so wichtig ?

Ohne Selbstführung könnten Agile Mindful Leader Schwierigkeiten haben, die Prinzipien der Agilität und der Achtsamkeit erfolgreich in der Führung umzusetzen. Selbstführung ermöglicht es den Führungskräften, gute Vorbilder für ihre Teams zu sein und die notwendige Selbstreflexion und Anpassungsfähigkeit zu entwickeln, um effektiv in einem agilen und achtsamen Rahmen zu führen. Selbstführung hilft auch dabei, die eigene Integrität zu wahren und die Prinzipien der Agilität und Achtsamkeit glaubwürdig zu vertreten.

Insgesamt ist Selbstführung ein wichtiger Bestandteil der agilen und achtsamen Führung, und sie unterstützt die Umsetzung dieser Ansätze in der Praxis.

Ich selbst kann das alles beeinflussen ?

Das alles beginnt und endet bei Dir selbst – das und die Annahme, dass es ein lebendiger und fortlaufender Prozess ist, braucht viel Mut, den Willen zur Selbstreflexion und die Offenheit, ständig dazuzulernen und sich einem Problem iterativ als Lernchance zu nähern. Dabei sind Konflikte immer ein Hinweis darauf, was fehlt, was verbessert werden kann und auch emotional integriert und in einen kreativen Schaffensprozess transformiert werden kann.

Da das selten allein gut umsetzbar ist, braucht es zielgerichtete Maßnahmen aus der Persönlichkeitsentwicklung für die Führungskraft, ihr Team und die lebendige Organisation.

Und dann freue ich mich, wenn ich Menschen als Transformationsprofi für deren ganzheitlichen MindShift sowohl im Beruf als auch in Krisensituationen auf ihrem Weg in eine neue von ihnen gestaltete Welt begleiten darf – das ist ShapeYourShift ! und ich bin jedes Mal berührt, wenn Menschen in Krisen neue Chancen für sich generieren und diese dann auf ihre Weise leben und umsetzen.

Danke an alle Transformationsheldinnen und Helden, mit denen ich diesem Weg teilen darf!

Herzlichst, Silvia, Dein Leadership Coach von ShapeyourShift !

 

error

War Dein Besuch interessant? Please spread the word :)