realsales-logo

Inhalt

CRM-Systeme: Ein unverzichtbares Werkzeug für den Vertriebserfolg

CRM-System

Inhalt

Was ist CRM und warum ist es unerlässlich?

Customer-Relationship-Management, besser bekannt als CRM, ist ein Begriff, den man oft in der Geschäftswelt hört. Es handelt sich um eine Software, die Unternehmen nutzen, um alle Interaktionen mit ihren Kunden besser zu managen.

Aber warum ist das so wichtig?

In der digitalen Welt von heute sind die Beziehungen zu Kunden oft ziemlich vielschichtig. Ein CRM-System hilft Dir, diese im Griff zu haben. Es bietet eine zentrale Stelle, an der alle Informationen über Deine Kunden erfasst und analysiert werden können. Das ist nicht nur gut für die Kommunikation mit dem Kunden, sondern macht auch die Vertriebsstrategie effizienter.

Das Ergebnis?

Ein besseres Verhältnis zu den Kunden und letztlich auch mehr Umsatz für das Unternehmen.

Die Vielschichtigkeit eines CRM-Systems

Ein CRM-System ist nicht einfach nur ein digitaler Speicherort für Kundendaten.

Es ist ein multifunktionales Tool, das verschiedene Abteilungen eines Unternehmens – von Vertrieb und Marketing bis hin zum Kundenservice oder Customer Success Management – integriert.

Durch die Zentralisierung von Kundeninformationen fördert es die interne Zusammenarbeit und ermöglicht eine 360-Grad-Sicht auf den Kunden. Darüber hinaus bietet ein modernes CRM-System Automatisierungsfunktionen, die Routineaufgaben wie das Versenden von Follow-up E-Mails oder die Terminplanung erleichtern, sodass sich die Mitarbeiter auf strategisch wichtigere Aufgaben konzentrieren können.

CRM Beitrag 1
Ein CRM ist ein wichtiges Sales Tool

KPIs und die Bedeutung von Daten

In der datengetriebenen Geschäftswelt von heute ist die Fähigkeit, messbare Ergebnisse zu erzielen, von unschätzbarem Wert.

Ein CRM-System bietet die Tools, um KPIs (Key Performance Indicators) wie Kundenzufriedenheit, Vertriebseffizienz und Marketing-ROI einfach zu berechnen und zu verfolgen. Diese datengetriebene Herangehensweise ermöglicht es Unternehmen, ihre Strategien kontinuierlich zu überprüfen und anzupassen, was für den langfristigen Erfolg unerlässlich ist.

CRM vs. ERP: Ein detaillierter Vergleich

Es ist entscheidend, die Unterschiede zwischen einem CRM- (Customer-Relationship Management) und einem ERP-System (Enterprise Resource Planning) zu verstehen, da beide Systeme oft in Unternehmen eingesetzt werden, jedoch unterschiedliche Ziele verfolgen.

Ein ERP-System ist primär darauf ausgerichtet, die internen Abläufe eines Unternehmens zu straffen und zu optimieren. Das umfasst Bereiche wie Produktion, Finanzen, Lieferkette und Personalwesen. Einige Unternehmen nutzen ERP-Systeme auch zur Speicherung von Kundenstammdaten und gehen fälschlicherweise davon aus, dass dies als Ersatz für ein CRM-System dienen kann. Das ist jedoch eine verkürzte Sichtweise. Ein ERP-System bietet in der Regel nicht die spezialisierten Tools zur Kundeninteraktion und -analyse, die ein CRM-System bietet.

Im Gegensatz dazu fokussiert sich ein CRM-System auf die externe Seite des Unternehmens, insbesondere auf die Beziehungen zu Kunden und potenziellen Kunden. Es bietet eine zentrale Plattform, auf der alle Interaktionen mit Kunden erfasst werden, von Verkaufsgesprächen bis hin zu Kundenserviceanfragen.
Diese Informationen können dann 
genutzt werden, um die Kommunikation mit dem Kunden zu personalisieren, Vertriebschancen zu identifizieren und letztlich die Kundenbindung und -zufriedenheit zu erhöhen.

Während ERP-Systeme eine breite Übersicht über verschiedene Unternehmensbereiche bieten, ermöglichen CRM-Systeme eine tiefere Einsicht in die Kundenbeziehungen. Sie bieten spezialisierte Funktionen wie Lead-Tracking, Kundensegmentierung und sogar KI-gestützte Analysewerkzeuge, die weit über die Fähigkeiten eines ERP-Systems hinausgehen, wenn es um Kundenmanagement geht.

Kurz gesagt, ein CRM-System ist kein Ersatz für ein ERP-System und umgekehrt. Beide haben ihre eigenen Stärken und Schwächen und adressieren unterschiedliche Aspekte des Unternehmens.

Für wen ist ein CRM-System geeignet?

Die kurze Antwort lautet: für fast jedes Unternehmen.

Unabhängig von Größe, Branche oder Produktportfolio kann nahezu jedes Unternehmen, welches in direktem Kontakt mit seinen Kunden steht, von den Vorteilen eines CRM-Systems profitieren. Die Nuancen der Eignung variieren jedoch je nach Unternehmensgröße, Branche und spezifischen Bedürfnissen.
Für 
Unternehmen mit komplexen Vertriebsstrukturen oder einem breiten Produktportfolio ist ein solches System besonders wertvoll. Es ermöglicht eine bessere Segmentierung der 
Kundenbasis und eine effizientere Zuweisung von Ressourcen, was letztlich zu einer höheren Rentabilität führt.

Einige Branchen haben spezielle Anforderungen, die durch branchenspezifische CRM-Systeme abgedeckt werden können. Beispielsweise können Hersteller von Konsumgütern ein CRM-System mit speziellen Funktionen für die Steuerung ihrer Beziehung mit dem Einzelhandel nutzen, oder um Aktionen und Sonderangebote in der Fläche zu verwalten. Insgesamt ermöglicht die Implementierung eines CRM-Systems eine präzisere Kundenkommunikation und eine effizientere Ressourcenallokation, was letztlich die Rentabilität und den Unternehmenserfolg steigert.

CRM user 1
CRM – vielseitig nutzbar

Branchenspezifische vs. Branchenneutrale CRM-Systeme: Ein Vergleich

Die Wahl zwischen einem branchenspezifischen und einem branchenneutralen CRM-System ist eine wichtige Entscheidung, die sorgfältig getroffen werden sollte.
Branchenneutrale 
Systeme wie Salesforce oder HubSpot bieten eine breite Palette an Funktionen, die für verschiedene Branchen geeignet sind. Sie sind flexibel und können an unterschiedliche Geschäftsmodelle angepasst werden.
Branchenspezifische CRM-Systeme hingegen sind speziell auf die Bedürfnisse einer bestimmten Branche zugeschnitten. Sie bieten spezialisierte Funktionen, die in branchenneutralen Systemen oft nicht vorhanden sind. Beispielsweise bieten CRM-Systeme für die Immobilienbranche spezielle Tools für die Verwaltung von Immobilientransaktionen und -listings. CRM-Systeme für Versicherungsagenturen können spezielle Compliance Regeln und Policenverwaltungsfunktionen bieten. Für Unternehmen mit spezifischen Anforderungen oder komplexen Vertriebsstrukturen können branchenspezifische CRM-Systeme oft die effizientere Wahl sein. Sie ermöglichen eine tiefere Integration in die bestehenden Geschäftsprozesse und können so zu einer höheren Rentabilität führen.

Es ist also nicht nur eine Frage der Funktionalität, sondern auch der Effizienz und der spezifischen Anforderungen eines Unternehmens.

Was bedeutet das, speziell für mich ?

Ein effektives CRM-System ist mehr als nur eine Software; es ist ein strategisches Instrument, das den Unternehmenserfolg maßgeblich beeinflussen kann.
Es bietet nicht nur 
die Möglichkeit, Kundenbeziehungen zu optimieren, sondern auch, interne Prozesse effizienter zu gestalten.
Wenn Sie also den Vertrieb in Ihrem Unternehmen wirklich 
voranbringen möchten, ist die Implementierung eines CRM-Systems wahrscheinlich ein kluger – und nahezu unverzichtbarer – Schritt.

Das hat mich neugieriger gemacht, was nun ?

Du findest das spannend und möchtest mehr wissen oder eine tiefere Analyse Deiner  Kundenbeziehungen und Vertriebsstrategien? 
Ein CRM-System könnte die Lösung sein, nach der Du suchst. Du kannst hier mit dem Autor in Kontakt treten….

Bilder in diesem Artikel courtesy of freepik.com

Auf realsales bekommst Du Brancheninsider-Wissen und Zugang zu exklusiven Einblicken und Tipps von erfahrenen Top Profis aus Vertrieb und Führung, die so nirgendwo anders verfügbar sind.

Empfohlene Artikel