realsales-logo
realsales vertriebslexikon Business Development Management Desktop
realsales vertriebslexikon Business Development Management Mobil

Business Development Management & Manager

Business Development Management ist ein wesentlicher Bestandteil moderner Unternehmensstrukturen und bezeichnet den Prozess, durch den Unternehmen langfristiges Wachstum und nachhaltige Ertragssteigerung erzielen. Es fokussiert sich auf die Entwicklung von neuen Märkten, Produkten oder Dienstleistungen sowie die Verbesserung und Diversifizierung bestehender Geschäftsfelder.

Ein Business Development Manager (BDM) ist für die Ausarbeitung und Umsetzung dieser Wachstumsstrategien verantwortlich. Zu den Hauptaufgaben eines BDMs gehört die Analyse von Markttrends und Kundenbedürfnissen, die Erschließung neuer Geschäftsgelegenheiten, die Pflege von Geschäftsbeziehungen sowie die Koordination zwischen verschiedenen Unternehmensbereichen, um die Umsetzung der Wachstumsstrategien zu gewährleisten.

Aufgaben im Business Development Management

Die spezifischen Aufgabenbereiche eines BDM können vielfältig sein und beinhalten häufig:

  • Marktforschung: Ermitteln von Trends, Wettbewerbsanalysen und Identifizierung neuer Geschäftsmöglichkeiten.
  • Strategieentwicklung: Ausarbeitung von Wachstumsplänen und Geschäftsmodellen.
  • Netzwerkaufbau: Aufbau und Pflege von Beziehungen zu Partnern, Lieferanten und Kunden.
  • Verhandlungsführung: Aushandeln von Verträgen und Kooperationen.
  • Projektmanagement: Planung und Koordination von Projekten, die das Geschäftswachstum vorantreiben.
  • Zusammenarbeit: Abstimmung mit Marketing, Vertrieb und Produktentwicklung zur Umsetzung von Strategien.

Rolle in Unternehmen

Der BDM spielt eine entscheidende Rolle in Unternehmen:

  • Innovationsförderung: Sie bringen neue Ideen ein und helfen, Innovation voranzutreiben.
  • Verbindendes Element: Als Bindeglied zwischen Unternehmensleitung, Forschung und Entwicklung, Marketing und Vertrieb sorgen sie für eine kohärente Umsetzung von Strategien.
  • Wachstumstreiber: Sie konzentrieren sich auf das langfristige Wachstum und suchen stets nach Möglichkeiten zur Expansion.

Anwendungsbereiche und Bedeutung für unterschiedliche Abteilungen

Im Unternehmen hat Business Development Management Berührungspunkte mit verschiedenen Abteilungen:

  • Vertrieb: BDMs identifizieren neue Vertriebskanäle und Kundensegmente, was den Vertrieb unterstützt.
  • Marketing: Sie erkennen Markttrends, die für die Entwicklung neuer Marketingstrategien essentiell sind.
  • Produktentwicklung: Die von BDMs durchgeführte Marktforschung kann zur Entwicklung neuer Produkte oder Dienstleistungen beitragen.
  • Finanzen: Bei der Finanzierung und Budgetierung neuer Geschäftsvorhaben ist ihr Know-how gefragt.

Business Development Management ist somit essentiell, um Unternehmen strategisch für die Zukunft aufzustellen und deren Langzeiterfolg zu sichern. Ein effektives Business Development trägt dazu bei, den Unternehmenswert durch die Erschließung neuer Einnahmequellen zu steigern, während es gleichzeitig auf die Optimierung bereits bestehender Geschäftsmodelle und Prozesse achtet.

Diesen Beitrag teilen auf:

Begriffsuche nach Buchstaben

A

B

C

D

E

F

G

H

I

J

K

L

M

N

O

P

Q

R

S

T

U

V

W

X

Y

Z